Medizinische Trainingstherapie

Zu Beginn ermitteln wir in einem persönlichen Beratungs- und Anamnesegespräch Ihren aktuellen körperlichen Fitnesszustand. Unsere speziell ausgebildeten Physiotherapeuten entwickeln Ihren persönlichen Trainingsplan, der basierend auf den Ergebnissen der Eingangsuntersuchung Übungen zur Verbesserung der Muskelkraft, Kraftausdauer und Grundlagenausdauer enthält. Funktionelle Übungen zur Verbesserung der Koordination und Beweglichkeit ergänzen den Trainingsplan.
Aufgrund der einfachen Bedienfunktion unserer Geräte schaffen wir auch für ältere Einsteiger*innen beste Grundlagen für einen Einstieg ins Training. Nach sorgfältiger Einweisung durch unsere Therapeuten sind unsere Geräte schnell und mühelos zu bedienen.

Medizinisches Training

Ihre in der Eingangsanalyse ermittelten persönlichen Trainingsparameter und ergonomischen Einstellungen werden auf einem Armband gespeichert. Durch modernste Software mit diversen Testverfahren und individuellen Krafttrainingslinien erhalten Sie bei jedem Training ein direktes Feedback zur optimalen Trainingsdurchführung. Fehlbelastungen der Gelenke z.B. durch falsche Einstellung der Sitzposition, Über- aber auch Unterforderungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Muskel-Sehnen-Band-Strukturen werden dadurch ausgeschaltet.
Mit einem Minimum an Zeitaufwand können Sie hier effektiv muskuläre Defizite ausgleichen. Wir stehen Ihnen dabei von Anfang an beratend zur Seite.

Wesentlicher Bestandteil der medizinischen Trainingstherapie: Krafttraining
Nach orthopädisch-traumatologischen Verletzungen, Operationen, schmerzbedingter Schonhaltung oder altersbedingtem Bewegungsmangel kommt es in kurzer Zeit zu ausgeprägten neuromuskulären Defiziten. Daher ist das Krafttraining mit dem Ziel der Verbesserung bzw. dem Erhalt der Kraft ein wesentlicher Bestandteil der medizinischen Trainingstherapie.

Im Vordergrund eines rehabilitativen oder auch präventiven Muskeltrainings steht dabei nicht das Erreichen der Maximalkraft, sondern der nötigen Kraftfähigkeiten zur Ausführung von Alltags- und Sportaktivitäten. Das bedeutet zu Beginn eines Krafttrainings steht das Kraftausdauertraining im Fokus, gefolgt vom Hypertrophietraining.

 

Wirkungsweise des Krafttrainings
Ziel ist, unter größtmöglicher Schonung geschädigter Strukturen nach den Gesetzmäßigkeiten der Trainingswissenschaften das neuromuskuläre System wiederaufzubauen. Hierzu gehören z. B.:

  • Optimierung der Innervationsfähigkeit
  • Verbesserung und Erhalt von lokaler Muskelausdauer
  • Verminderung der Muskelatrophie
  • Muskelaufbau / -Verbesserung
  • Ganzkörpertraining zur Stabilisierung des Rumpfes und der Extremitäten
  • Prophylaxe von Verletzungen und Stürzen